Bisherige Stipendiaten


Vergabe des Rudolf-Mauersberger-Stipendium


Das Rudolf-Mauersberger-Stipendium wird seit 1991 jährlich an einen aktiven oder ehemaligen Kruzianer verliehen und dient der Förderung der musikalischen Ausbildung des Stipendiaten. Für die Auswahl des Stipendiaten hat der Kreuzkantor das Vorschlagsrecht. Ehemalige Kruzianer, die noch nicht das 30. Lebensjahr überschritten haben, können sich um das Stipendium bewerben.

Viele der bisherigen Preisträger haben sich inzwischen überaus erfolgreich als Dirigent, Chorleiter, Sänger oder Organist etabliert. Das Stipendium hat dabei einen gewichtigen Beitrag in der Ausbildung leisten können.

2014 Sören Richter
2013 Sebastian Wartig Chormitglied von 1998 bis 2008
2012 Philipp Brömsel Chormitglied von 1994 bis 1999
2011 Karl Hänsel Chormitglied von 2002 bis 2011
2010 Hermes Helfricht Chormitglied von 2001 bis 2010
2009 Kai Preußker Chormitglied von 1994 bis 2003
2008 Benjamin Albrecht Chormitglied von 1999 bis 2008
2007 Clemens Bosselmann Chormitglied von 1994 bis 2003
2006 Tobias Hunger Chormitglied von 1990 bis 1999
2005 Benjamin Glaubitz Chormitglied von 1996 bis 2005
2004 Georg Finger Chormitglied von 1995 bis 2004
2003 Tobias Schäfer Chormitglied von 1987 bis 1996
2002 Jens Bauditz Chormitglied von 1991 bis 2000
2001 Stefan Vanselow Chormitglied von 1989 bis 1998
2000 Martin Lehmann Chormitglied von 1983 bis 1992
1998 Tobias Berndt Chormitglied von 1989 bis 1998
1997 Falk Hoffmann Chormitglied von 1988 bis 1997
1996 Matthias Beutlich Chormitglied von 1987 bis 1996
1995 Clemens Flämig Chormitglied von 1985 bis 1995
1994 Stefan Loges Chormitglied von 1982 bis 1991
1993 Dresdner Kreuzchor
1992 Hansjörg Albrecht Chormitglied von 1981 bis 1991
1991 Eckehard Stier Chormitglied von 1982 bis 1991

Weitere Themen

Stimmen über die Stiftung

  • Prof. Peter Schreier Prof. Peter Schreier
    Kammersänger und Dirigent

    Die Kreuzchorjahre (1945-1954) brachten mir einen unschätzbaren Gewinn, den ich voll in meinen musikalischen Bildungsweg integrieren konnte. Dazu gehörte, dass ich schon in jungen Jahren eine ungemein umfassende Kenntnis der Musikliteratur aller Epochen erhielt.